AUFSCHWÖRTAFELN DER VEREINIGTEN DOMSTIFTER


In den historischen Beständen der Vereinigten Domstifter werden bis heute über 250 Aufschwörtafeln der ehemaligen Domkapitel von Merseburg und Naumburg aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert verwahrt. Aufschwörtafeln waren als künstlerisch sehr aufwändig gestaltete Ahnennachweise obligatorischer Bestandteil im Bewerbungsverfahren um eine der einträglichen und überaus begehrten Domherrenstellen.
Mit ihren weit zurück reichenden Stammbäumen und Wappendarstellungen leisten diese außergewöhnlichen Dokumente einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Adelsforschung in Mitteldeutschland.